Startseite

Herne, Kreuzkirche

Kreuzkirche Herne

Im 19. Jh. führen Bergbau und Industrialisierung im ganzen Ruhrgebiet zu einem starken Anwachsen der Bevölkerung durch Zuwanderung. Im Dorf Herne entstehen neue Wohngebiete. Die alte seit der Reformationszeit  evangelische Dionysiuskirche (11. JH.) wird bald zu klein. Im Advent 1875 wird nach zwei Jahren Bauzeit eine neue Kirche eingeweiht. Im Geschmack der Zeit wird sie im neugotischen Stil errichtet – aus Ziegelsteinen, mit Schmuckbändern aus Sandstein. Die innere Gesamtlänge beträgt nun ca 33 Meter. Die Gesamthöhe des Turmes liegt bei 58 Metern. Über den Standort der alten Dionysiuskirche führt heute die Sodinger Straße.

Durch Eingemeindung und Zuzug entstehen weitere ev. Gemeinden in der Stadt Herne. Doch diese Kirche bleibt vielen Hernern als „Hauptkirche“ in Erinnerung. Erst 1963 erhält sie ihren Namen: Kreuzkirche.

Beschädigungen durch den zweiten Weltkrieg und später durch Alter, Luftverschmutzung und Taubendreck machen immer wieder Renovierungen notwendig. 2006 erhielt die Kreuzkirche ihre derzeitige Ausgestaltung

Weitere Informationen: Flyer Kreuzkirche Herne (pdf)

Adresse der Kirche:

Bahnhofstraße 8
44623 Herne

Ansprechpartner:

Ev. Kreuzkirchengemeinde, Pfr.ìn Katharina Henke, Schulstraße 14, 44623 Herne, Tel. 0 23 23/1 24 99, eMail: ev-kreuzkirche@versanet.de, Öffnungszeiten Gemeindebüro: Mo, Mi, Do, Fr 9-12 Uhr, Di 15-18 Uhr

Angebote:

Kerzenecke, Fürbittenbuch, Gesangbücher und Liederhefte, Kirchenführer mit Meditation zu den Kirchenfenstern

Materialien:

Gemeindebrief, Monatsblatt, Infos zu Veranstaltungen, Infos zu Ansprechpartnern im Kirchenkreis

Öffnungszeiten:

April bis Oktober dienstags & donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr, mittwochs und freitags von 10.30 bis 12.30 Uhr, 1. Samstag im Monat von 11.00 bis 12.30 Uhr sowie an den Adventssamstagen (zu den Zeiten s. Homepage der Gemeinde)

Altarraum der Kreuzkirche Herne